ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Tim Zimmermann ausgezeichnet

Mit einem dritten Platz in der Endabrechnung der „Deutsche Post Speed Academy“ und ei- nem Scheck über 45.000 Euro kehrte der Langenargener Motorsportler Tim Zimmermann am vergangenen Wochenende von der „Essen Motorshow“ zurück. Ausschlaggebend für diese Auszeichnung waren sowohl Zimmermanns sportliche Erfolge im ADAC Formel Mas- ters als auch seine Leistungen bei den Workshops der Motorsportförderung der Deutschen Post. Auch die „ADAC Stiftung Sport“ unterstützt Zimmermanns Motorsportkarriere für ein weiteres Jahr

Strahlend und erleichtert stand Tim Zimmermann am vergangen Freitag (29. November) auf der Bühne der „Racenight“ von „Autobild Motorsport“ und „Autobild Racecars“ in Essen. Unter den Au- gen von Mercedes-Motorchef Toto Wolff und der Motorsportlegende Norbert Haug erhielt Zimmer- mann die Trophäe für den dritten Gesamtrang in der „Deutsche Post Speed Academy“ sowie einen Scheck über 45.000 Euro. „Ich hatte von uns allen in der Speed Academy die wenigste Erfahrung im Formelauto“, so Zimmermann, der erst in diesem Jahr vom Kart in den Formelsport umgestie- gen ist. „Der dritte Platz in dieser wichtigen Nachwuchsförderung ist für mich eine tolle Bestäti- gung.“

In vier Wertungszeiträumen mussten sich die sechs Nachwuchsfahrer der „Speed Academy“ über die ganze Saison beweisen – einerseits sportlich auf der Strecke, andererseits bei diversen Work- shops abseits des Asphalts. Den Lohn für diese Arbeit gab es nun beim Galaabend der „Essen Motorshow“ im Kreis des „Who is Who“ des deutschen Motorsports. „Für mich war das jetzt die erste Racenight“, so Tim Zimmermann. „Ich weiß aber welch große Bedeutung es hat, hier sein zu dürfen. Darauf bin ich schon sehr stolz.“

Dieses Gefühl und 45.000 Euro nahm Zimmermann mit zurück an den Bodensee. Geld, das aller- dings nicht zu seinem Vergnügen, sondern zum Vorankommen in seiner Motorsportkarriere dient. „Im kommenden Jahr werde ich in der FIA Formel 3 Europameisterschaft an den Start gehen“, sagt Zimmermann, der für 2015 ein Budget von rund 750.000 Euro benötigt. „Jeder Cent hilft mir deshalb immer einen guten Schritt weiter auf dem Weg in diese wichtige Formelserie.“ Zusätzlich zur „Deutsche Post Speed Academy“ hat auch die „ADAC Stiftung Sport“ auf der „Essen Motor- show“ ein zusätzliches Jahr Unterstützung für den 18-jährigen angekündigt. „Schon im Kart hat die „ADAC Stiftung Sport“ an mich geglaubt und steht bis heute an meiner Seite“, so Zimmermann. „Solche Partner zu haben ist einfach wahnsinnig wichtig.“

Im Jahr 2015 fährt Zimmermann ein weiteres Jahr gegen die Konkurrenz auf der Strecke und – sollte er wieder aufgenommen werden – auch in der „Deutsche Post Speed Academy“. „Wir ma- chen auch ein zwölftes Jahr weiter“, überbrachte Alexander Safavi, Projektleiter der „Speed Aca- demy“ die gute Nachricht in Essen. Keine Selbstverständlichkeit, schließlich war das Projekt ur- sprünglich auf zehn Jahre angelegt. „Solch eine Förderung für junge Motorsportler ist total wichtig“, so Zimmermann. „Deshalb hat mich diese Nachricht sehr gefreut. Die „Speed Academy“ ist für mich eine große Stütze auf dem Weg in den bezahlten Motorsport.“