ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Technisches Problem bremst Zimmermann aus

Ein technisches Problem hat den 17-jährigen Tim Zimmermann am Freitagnachmittag beim Qualifying zum ADAC Formel Masters-Wochenende am Lausitzring ausgebremst. Zimmermann konnte erst sehr spät ins Zeittraining eingreifen und kam über einen zwölften Platz nicht hinaus.

Rund 15 der angesetzten 30 Minuten Qualifying-Zeit musste der Langenargener Tim Zimmermann am Lausitzring in der Box verbringen, während der Rest des Feldes schon auf Zeitenjagd gehen konnte. Ein technisches Problem bremste den Förderpiloten der „Deutsche Post Speed Academy“ aus. Zimmermann konnte erst spät ins Geschehen eingreifen und sein Formelauto auf der Strecke bewegen. „Leider war dann keine ganz gute Zeit mehr drin“, bilanziert Zimmermann und muss sich für das erste Rennen mit dem zwölften Startplatz begnügen.

Für Samstag ist der Förderpilot der „ADAC Stiftung Sport“ aber trotzdem zuversichtlich. „Im Rennen sieht das alles wieder anders aus“, sagt Zimmermann. Und diese Zuversicht ist nicht unberechtigt. Zimmermanns Teamkollege Mikkel Jensen schaffte es ohne technische Probleme im Qualifying auf den dritten Platz.

Drei Rennen bestreitet Tim Zimmermann an diesem Wochenende am Lausitzring. Zum ersten Mal geht der 17-jährige am Samstag um 13:35 Uhr an den Start.

Sie können die Rennen im Livestream unter http://www.adac-formel-masters.de/livestream-adac-formel-masters.html oder im Livetiming unter http://static.sportresult.com/federations/fia/app/?ref=ADAC&CLASS=ADAC_Formel_Masters verfolgen.