ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Tim Zimmermann Trainingsschnellster

Der 17-jährige Tim Zimmermann aus Langenargen geht an diesem Wochenende in sein zweites ADAC Formel Masters-Wochenende. Auf der Strecke im niederländischen Zandvoort will Zimmermann seine guten Ergebnisse aus den ersten Rennen in Oschersleben bestätigen. Einen ersten Schritt dazu hat der Förderpilot der „Deutsche Post Speed Academy“ am Freitagmittag im freien Training schon getan.

Die Vorzeichen für die Rennen im niederländischen Zandvoort sind gut für Tim Zimmermann. Einerseits kann der Formel-Rookie nach seinen zwei Podiumsplätzen beim ersten Rennwochenende etwas beruhigter an den Start gehen. Andererseits bestätigt die erste Trainingssession die Ambitionen des 17-jährigen, aufs Treppchen zu fahren. Am Ende der 60 Minuten Fahrzeit leuchtete die „1“ neben Zimmermanns Namen auf der Zeitenanzeige. Natürlich spielen im Training noch nicht alle Fahrer mit offenen Karten, ein Fingerzeig ist es jedoch. „Der Speed bei Neuhauser Racing stimmt“, freut sich Zimmermann auch über den zweiten Trainingsrang seines Teamkollegen Mikkel Jensen. „Das Team hat einfach wieder einen tollen Job gemacht.“

Die Strecke in Zandvoort gilt als schöne, aber auch schwierige Strecke. Der vorhergesagte Regen am Samstag und Sonntag könnte die Fahrer zusätzlich fordern, außerdem macht der Sand auf der Piste vom nahegelegenen Meer die Fahrzeugkontrolle nicht einfacher. „Ich mache mir da aber keine großen Sorgen“, ist Zimmermann zuversichtlich. „Alle Fahrer haben dieselben Bedingungen.“

Um 9:05 Uhr startet Zimmermann am Samstag mit dem Qualifying, das erste Rennen bestreitet der Förderpilot der „ADAC Stiftung Sport“ um 13:35 Uhr. Am Sonntag geht der Langenargener jeweils um 9:55 Uhr und um 14:25 an den Start.

Sie können die Rennen im Livestream unter http://www.adac-formel-masters.de/livestream-adac-formel-masters.html oder im Livetiming unter http://static.sportresult.com/federations/fia/app/?ref=ADAC&CLASS=ADAC_Formel_Masters verfolgen.