ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Zimmermann bester Rookie im Qualifying

Tim Zimmermann hat im ersten Qualifying der ADAC Formel Masters-Saison seine Ansprüche auf einen Platz auf dem Podium untermauert. Als bester Rookie konnte der 17-jährige am Samstagmorgen den fünften Startplatz herausfahren und hat sich damit für das erste Rennen am Mittag eine gute Ausgangssituation geschaffen.

Während fast das gesamte Starterfeld gleich zu Beginn des 30-minütigen Qualifyings auf der Strecke um die Pole Position kämpfte, wartete der Langenargener Tim Zimmermann noch ab. „Wir hatten uns gestern eine eigene Strategie zurecht gelegt“, erklärt Zimmermann sein spätes Fahren auf die Strecke. „Wir wollten zum Ende die schnellsten Zeiten hinlegen und das hat auch funktioniert.“

Als Vorletzter setze Zimmermann seine schnellste Runde und fuhr auf einen hervorragenden fünften Platz. „Als bester Nachwuchsfahrer kann ich mit diesem Ergebnis echt zufrieden sein“, freut sich Zimmermann. „Vor allem, weil es am Ende mit der Zeit ziemlich knapp wurde.“ Schließlich musste Zimmermann zum Ende hin, nach einem Ausritt der Konkurrenz, in einer längeren Gelbphase vom Gas gehen. „Für zwei gezeitete Runden hat es aber zum Glück noch gereicht“, fasst der 17-jährige Förderpilot der „Deutsche Post Speed Academy“. Mit der zweiten Zeit, die Zimmermann gefahren ist, legte er den Grundstein für das zweite Rennen am Sonntagmorgen. Dort wird der Förderpilot der „ADAC Stiftung Sport“ vom sechsten Startplatz ins Rennen gehen.

Zimmermann konzentriert sich jetzt auf sein erstes Rennen. „Jetzt kommt es auf den Start und die erste Kurve an“, prophezeit der Langenargener. „Das sind sehr enge Zeitabstände, da entscheiden Kleinigkeiten. Überholen ist hier außerdem richtig schwierig.“

Die Rennen können im Livestream unter http://www.adac-formel-masters.de/livestream-adac-formel-masters.html und das Livetiming unter http://static.sportresult.com/federations/fia/app/?ref=ADAC&CLASS=ADAC_Formel_Masters verfolgt werden.