ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Tim Zimmermann zuversichtlich nach letztem freiem Training

Der 17-jährige Tim Zimmermann aus Langenargen fuhr am Freitagnachmittag im letzten freien Training des ADAC Formel Masters-Rennwochenendes in Oschersleben auf einen zufriedenstellenden sechsten Rang. Für das Qualifying am Samstagmorgen erhofft der Rookie sich allerdings noch eine bessere Platzierung. Schließlich trennten die Plätze eins bis acht nur knappe fünf Zehntelsekunden.

Knapper könnte es im diesjährigen ADAC Formel Masters nicht zugehen. Beim letzten freien Training zum ADAC Formel Masters-Wochenende in Oschersleben fuhr der 17-jährige Tim Zimmermann auf den sechsten Rang. Nur 47 Tausendstel trennten Zimmermann dabei von der zweiten Startreihe. Die ersten acht Fahrer liegen nur etwa fünf Zehntelsekunden auseinander. „In so einem ausgeglichenen Feld ist morgen alles möglich“, fasst der „Deutsche Post Speed Academy“-Pilot die 45-minütige Trainingssession zusammen. „Morgen stehen die Zeichen auf Angriff.“

Die höchste Geschwindigkeit auf dem Kurs in Oschersleben konnte der Förderpilot der „ADAC Stiftung Sport“ heute schon verbuchen. Morgen will der Langenargener dann den Wimpernschlag finden, um noch mehr Konkurrenten hinter sich zu lassen. „Die erste Startreihe wäre ein großer Erfolg“, sagt Tim Zimmermann. „Die Konkurrenz ist allerdings bärenstark.“

Am Samstagmorgen um 8.30 Uhr beginnt für Zimmermann das Zeittraining. Das erste Rennen startet um 13:35. Am Sonntag gibt es jeweils um 9:15 Uhr und 15:20 zwei weitere Läufe für Tim Zimmermann.

Die Rennen können im Livestream unter http://www.adac-formel-masters.de/livestream-adac-formel-masters.html und das Livetiming unter http://static.sportresult.com/federations/fia/app/?ref=ADAC&CLASS=ADAC_Formel_Masters verfolgt werden.