ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Zimmermann vor erstem Formel-Rennen

Bereits am Mittwochmorgen machte sich der Langenargener Motorsportler Tim Zimmermann auf die sechsstündige Reise nach Oschersleben. Mit dabei hat der 17-jährige seinen Mechaniker Aljosha Perin und eine große Portion Zuversicht. „Die Nervosität weicht langsam der Konzentration“, sagt Zimmermann. „Endlich geht es los und unser Ziel ist es, gleich in Oschersleben zu zeigen was wir können.“

Zwar geht Zimmermann als „Rookie“ an den Start und hat weniger Erfahrung im Formelsport als die meisten seiner Konkurrenten, doch die Vorbereitung war mehr als vielversprechend. Vor einigen Tagen wurde der 17-jährige in die „Deutsche Post Speed Academy“ berufen und fährt in einem Förderprogramm, das schon Motorsportgrößen wie Nico Hülkenberg und Adrian Sutil hervorbrachte. Bei den bisherigen Testfahrten landete Zimmermann außerdem immer auf den vorderen Rängen, meist nur geschlagen von seinem dänischen Teamkollegen Mikkel Jensen. „Den schnellsten Fahrer im eigenen Team zu haben ist ein riesiger Vorteil“, freut sich Zimmermann über die Performance des Team Neuhauser Racing. „Mikkel hat mehr Erfahrung und wir tauschen uns untereinander aus. Im Team passt es einfach.

Am Freitag können sich Zimmermann und seine Kollegen im freien Training noch einmal ausführlich mit der Strecke in Oschersleben beschäftigen, dann wird es mit dem Qualifying und dem ersten Rennen am Samstag ernst. Zwei weitere Rennen komplettieren am Sonntag das erste von acht Rennwochenenden im ADAC Formel Masters. „Dann wissen wir wirklich, wo wir stehen“, fasst der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport zusammen. „Mein Ziel ist es vorne mit dabei zu sein.“

Die Rennen des ADAC Formel Masters werden live im Internet übertragen – unter http://www.adac-formel-masters.de/livestream-adac-formel-masters.html. Zusätzlich hält Tim Zimmermann alle Interessierten unter facebook.de/timzimmermann96 mit Videos, Bildern und weiteren Eindrücken auf dem Laufenden.