ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Tim Zimmermann beendet Saison als bester Schaltkart-Rookie

Schaltkart-Aufsteiger Tim Zimmermann hat beim Saisonfinale im belgischen Genk seinen Status als bester Neueinsteiger der Saison erfolgreich verteidigt. Der ADAC Stiftung Sport Förderpilot hatte sich im Feld der europaweit renommierten KZ2-Elite erneut direkt für die Finalläufe qualifiziert und sich mit einem guten 15. Rang im ersten Rennen wiederum sehr gut in Szene gesetzt.

„Mein letztes Wochenende im Kartsport hatte eine ganz besondere Bedeutung für mich“, informierte Zimmermann im abschließenden Pressegespräch. „Die DSKM war mit 46 internationalen Hochkarätern erneut extrem stark besetzt, doch ich konnte mich als neuerlich bester Rookie direkt für die Finalläufe qualifizieren und zumindest im ersten Rennen in die Top15 fahren. Das letzte Rennen hat mir dann zwar nach einem Startunfall und anschließendem Ausfall kein Glück gebracht, doch möchte ich mich abschließend unbedingt bei allen Sponsoren, bei der ADAC Stiftung Sport, meinem Team RS Motorsport (Roland Schneider), bei meinem Mechaniker Aljosha Perin, bei meinem Fitnesscoach Jens Baron, bei meinem Mentalcoach Helmut Tietz und bei meiner Familie recht herzlich für die tolle Unterstützung in der vergangenen Saison bedanken.“

Teamchef Roland Schneider (RS Motorsport) ergänzt: „Tim hat sich in diesem Jahr in der Schalterklasse auf allerhöchstem Niveau sehr gut etabliert. Er war bei allen Rennen immer bester deutscher Neueinsteiger und hat dies auch beim Genk-Wochenende speziell im ersten Finale trotz regennasser Fahrbahn wieder geschafft. Ich wünsche ihm viel Erfolg beim Aufstieg in den Formelsport.

Für Tim Zimmermann beginnen nun die Vorbereitungen für den im April 2014 geplanten Aufstieg in den Automobilsport. Der 17-jährige Langenargener (Bodensee) absolviert in den kommenden Monaten ein umfangreiches Testprogramm für die vom weltweit zweitgrößten Automobilclub ADAC organisierte ADAC Formel Masters.