ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Kart-EM Genk: Tim Zimmermann bester Deutscher Rookie bei der EM

Tim Zimmermann hat am vergangenen Wochenende sein bisher erfolgreichstes Wochenende im Schaltkart absolviert. Mit einem hervorragenden 19. Rang bei der Kart-Europameisterschaft im belgischen Genk mischte sich der 16-Jährige bereits bei seinem fünften KZ2-Einsatz unter die weltbesten Schaltkart-Piloten.

„Ich bin mit dem EM-Wochenende absolut zufrieden, vor allem auch unter dem Aspekt, dass  ich als einer der jüngsten Teilnehmer sowie als Rookie in der KZ Klasse den Einzug ins Finale geschafft habe. Ohne den Startcrash wäre sogar eine Top 10 Platzierung möglich gewesen“, freute sich der ADAC Stiftung Sport Förderpilot am Sonntagabend.

Die fahrerisch sehr anspruchsvolle Strecke im belgischen Genk scheint dem ADAC Rookie Champion 2012 sehr gut zu liegen. Bereits im Vorjahr konnte Tim Zimmermann – damals noch in der KF-Klasse – ein Rennen gewinnen und nahm sich für die mit 84 Top-Piloten besetzte EM-Veranstaltung selbstbewusst eine Top20 Platzierung vor.

Ein enttäuschender 67. Rang im verregneten Zeittraining brachte vorerst jedoch eine schwierige Ausgangsposition für die sechs anstehenden Qualifikationsläufe.

„Das Zeittraining im Regen verlief für mich sehr ungünstig, da ich in meiner Gruppe im Verkehr steckenblieb und somit keine zusammenhängende Zeit fahren konnte. Die 102 Prozent Regelung kam ebenfalls hinzu, was für mich bedeutete, dass ich in jedem Heat aus der 10. Reihe starten musste“, erinnert sich der junge Langenargener (Bodensee).

Die Positionen acht, elf, neun und sieben sowie zwei Ausfälle brachten eine Verbesserung auf den 47. Gesamtrang und Tim Zimmermann ging vom 24. Startplatz zuversichtlich ins wichtige Prefinale.

Hier gelang dem Schaltkart-Neueinsteiger eine erneut fehlerfreie Performance und mit dem 13. Rang seine bisher beste Platzierung im internationalen Vergleich mit den weltbesten KZ2-Piloten.

„Im Finale gab es zu Beginn einen großen Startcrash, den ich komplett umfahren musste. Das warf mich weit zurück, doch konnte ich dann im weiteren Rennverlauf noch einige Plätze gutmachen und kam schlussendlich auf dem 19. Platz ins Ziel. Mit diesem Ergebnis in meinem erst fünften Schaltkartrennen bin ich sehr zufrieden. Ein großer Dank gilt meinem Fitnesscoach Jens Baron, mit dem ich mich in den letzten Wochen intensiv auf die EM vorbereitet habe.“

Rennmechaniker Aljosha Perin ergänzt: „Tim konnte nahtlos an die Leistung von Wackersdorf anknüpfen und sich sogar noch steigern. Vor allem seine ausgezeichnete Fitness macht sich jetzt bemerkbar, da bei einer EM mit so vielen Trainings und Rennen eine gute Ausdauer unabdingbar ist.“

Bereits in zwei Wochen (13./14. Juli) sitzt Tim Zimmermann bei der Deutschen Schaltkart Meisterschaft (DSKM) in Kerpen erneut in seinem Kart.