ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Schaltkart-EM Wackersdorf – Tim Zimmermann: „Wir haben unseren Speed gefunden!“

Schaltkart-Neueinsteiger Tim Zimmermann hat den Finaleinzug bei der Schaltkart-Europameisterschaft in Wackersdorf zwar denkbar knapp verpasst, blickt jedoch trotzdem auf ein insgesamt sehr positives Wochenende zurück.

„Wir haben unseren Speed gefunden, der uns in den letzten Rennen noch gefehlt hat. Jetzt fehlen nur noch die Ergebnisse“, resümiert der ADAC Stiftung Sport Förderpilot sein EM-Wochenende, welches mit dem 21. Rang im Prefinale seiner Gruppe nur denkbar knapp ohne Finalteilnahme vorzeitig endete.

Bei frühlingshaften Bedingungen in der Oberpfalz stellte sich der Langenargener bei seinem erst vierten Renneinsatz im Schaltkart der europäischen Elite.

Mit Top20-Zeiten in den freien Trainings empfahl sich der RS Motorsport Pilot für das Zeittraining, blieb dann aber mit dem 45. Startplatz bei knapp 100 Teilnehmern etwas unter seinen Erwartungen.

Mit den Positionen 10, 23 (aufgrund einer Zeitstrafe wegen Frühstarts), 13, 10, 9 und 9 schaffte Zimmermann nach den Vorläufen den erfolgreichen Einzug ins sonntägliche Prefinale.

Der 16. Startplatz hätte dabei locker für eine Finalteilnahme gereicht, doch kam der sympathische Bodenseer nicht ungeschoren über die Renndistanz.

„Ich hatte keinen guten Start, da ich auf meinen Vordermann aufgelaufen bin und fand mich erst mal auf Platz 21 wieder. Ich konnte mich dann wieder bis auf den 18. Platz nach vorne kämpfen, doch als ich meinen Vordermann überholen wollte, hat mich ein Fehler bis auf den 21. Rang zurückgeworfen.“

Da nur die besten 17 Piloten der beiden Prefinalgruppen für das Finale qualifiziert waren, trat Tim Zimmermann vorzeitig die Heimreise an.

Teamchef Roland Schneider zog trotz verpasster Finalteilnahme ein positives Fazit: „Tim hat sich in seinem vierten Schaltkartrennen in einer Europameisterschaft der besten 100 Fahrer in der Schaltkartklasse sehr gut geschlagen. Ich bin überzeugt, dass nun bald die ersten erfolgreichen Ergebnisse folgen werden.“ Tim dankt noch seinem Fitnesscoach Jens Baron der es möglich machte, dass er bei den vielen Rennen eine sehr gute Kondition hatte.

Der nächste Renneinsatz findet für Tim Zimmermann beim zweiten EM-Lauf vom 27.-30.06.2013 in Genk (Belgien) statt.