ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Kart Masters: Tim Zimmermann ist ADAC Vize-Champion!

Wackersdorf, 23.09.2012: In sechs Klassen wurde am letzten Wochenende beim ADAC Kart Masters in Wackersdorf um die finalen Meisterschaftsentscheidungen gekämpft. Die Beteiligung beim Saisonfinale stieg noch einmal auf ein Rekordhoch von 193 Fahrern und auch ADAC Stiftung Sport Förderpilot Tim Zimmermann ging auf der 1222 Meter langen Strecke an den Start.

Der Nachwuchspilot aus Langenargen am Bodensee reiste unter enormen Druck in die Oberpfalz, denn Zimmermann hatte bis zum finalen Lauf noch die Chance, den Meistertitel in der KF2 Klasse zu gewinnen. Trotz dieser mentalen Belastung legte Tim in allen Sitzungen des Wochenendes eine erstaunliche „Coolness“ an den Tag und pilotierte sein Kart sicher und konzentriert durch die noch einmal extrem spannenden Rennen.

Nach dem gelungenen Zeittraining glänzte der ADAC Stiftung Sport Förderpilot in den Heats mit einem Sieg sowie einem zweiten Platz und sicherte sich damit den zweiten Startplatz fürs erste Rennen. „Ich musste mich bisher lediglich von einem Gaststarter geschlagen geben, der aber punktetechnisch in der Meisterschaft keine Rolle spielt“, informierte Zimmermann am Sonntag vor den beiden letzten Saisonläufen.

Den Zuschauern im Prokart-Raceland – übrigens eine der modernsten, aber auch anspruchsvollsten Kartbahnen Europas – stockte nahezu über die komplette Distanz des ersten Laufes der Atem. Tim Zimmermann lag pausenlos in engen Zweikämpfen und hatte dabei natürlich auch immer den Blick auf seinen Titelkonkurrenten, der unbedingt hinter dem sympathischen Bodenseer ins Ziel kommen musste. Mit einem Vorsprung von über zwei Sekunden wurde Tim schließlich als Zweiter abgewunken, kassierte aber volle Punktzahl für die Meisterschaft, da der Rennsieger nur als Gaststarter antrat. Die Titelentscheidung sollte also im allerletzten Rennen der Saison fallen.

Die Nervenanspannung war für alle Beteiligten kaum mehr auszuhalten, doch ausgerechnet Hauptdarsteller Tim Zimmermann schien mit dem enormen Druck am besten umgehen zu können. Mit voller Konzentration startete der von RS Motorsport (Roland Schneider) betreute 16-Jährige erneut fehlerfrei ins Rennen und lieferte sich wiederum über die komplette Distanz packende Zweikämpfe mit unzähligen Positionswechseln. Erneut als Zweiter abgewunken, aber aufgrund des Gaststarters als Sieger gewertet war erst nach dem Zieleinlauf der nachfolgenden Piloten klar, dass es aufgrund der ebenfalls recht ordentlichen Platzierungen des Tabellenführers nicht ganz zum Titelgewinn gereicht hatte.

Mit insgesamt 162 Punkten verpasste Tim Zimmermann nur knapp den Meistertitel in der KF2-Klasse, zeigte sich im Siegerinterview jedoch auch mit der Vizemeisterschaft zufrieden: „Ich bin mit meiner ersten Saison in der hart umkämpften KF2 Klasse mehr als zufrieden! Ich konnte mit vier Punktesiegen die meisten Siege einfahren und mir auf Anhieb die Vizemeisterschaft und den Rookietitel sichern. Mit diesem Erfolg möchte ich mich bei allen Partnern bedanken, die mich auf meinem Weg in den professionellen Motorsport so tatkräftig unterstützen.“

Internet: www.tim-zimmermann.com