ADAC GT MASTERS
Lausitzring
ADAC: Tim Zimmermann unter Wert geschlagen

Kopie von IMG 7615Am vergangenen Wochenende hatte Tim Zimmermann beim vierten Saisonlauf der teilnehmerstärksten Kartserie im bayerischen Wackersdorf nun erneut die Chance Meisterschaftspunkte einzufahren.

Der schnelle Kartsportler wurde allerdings in unverschuldete Kollisionen verwickelt und musste trotz schnellster Rundenzeiten mit nahezu leeren Händen die Heimreise antreten.

Bei trüben Witterungsbedingungen schaffte der junge RS-Motorsport Teamfahrer mit einer Zeit von 51.276 Sekunden den ersten Rang in seiner Gruppe und insgesamt den Vierten des gesamten Fahrerfeldes. Durch diese hervorragende Zeit sicherte sich der junge Maranellokart Pilot die zweite Startposition für die beiden Vorläufe.

Beim ersten Heat und nasser Fahrbahn erwischte Tim einen super Start. Dadurch vergrößerte er, durch schnelle Rundenzeiten, schnell den Abstand zu seinen Verfolgern. Schließlich fuhr er mit über drei Sekunden auf den Zweitplatzierten durchs Ziel.

Der zweite Qualifikationslauf startete Sonntagvormittag. Bei wieder trockenen Streckenverhältnissen konnte er wieder sein Können zeigen. Wie im ersten Qualifikationslauf, konnte sich der sympathische Langenargener wieder durchsetzen und gewann auch diesen Lauf.

„Ich bin überglück. Ich bin schnell gefahren, das Kart ist gut gelaufen. Jetzt muss es nur noch in den Wertungsläufen gut laufen und das Wochenende wäre perfekt“, so Tim Zimmermann.

Doch leider war ihm dieses Glück nicht gewährt. Wegen starken Startrangeleien und einen Crash seiner Konkurrenten verlor er leider zu Beginn einige Plätze. Durch eine hervorragende Rennleistung und immer schneller werdenden Rundenzeiten kämpfte er sich wieder nach vorne. Mit einer Rundenzeit von 51,920 Sekunden war er der einzige Fahrer im Feld, der die 52 Sekunden-Marke unterschreiten konnte. Doch leider wurde er durch eine unverschuldete Berührung mit einem Konkurrenten am Überholen gehindert. Tim fuhr somit als Sechster über die Ziellinie.

Tim nach dem ersten Rennen: „Ich bin jetzt hochmotiviert, da ich meine Rundenzeiten gesehen habe. Es ist sehr schade mit solchen Rundenzeiten das Rennen nur als Siebter zu beenden. Ich werde jetzt im letzten Wertungslaufen voll angreifen und will unbedingt nach vorne fahren.“

Gleich am Start des zweiten Wertungslaufes konnte Zimmermann ganze sechs Positionen gut machen und kam als Erster aus der ersten Runde. Doch leider wurde er dann von einem Konkurrenten abgedrängt und kam ins Gras. Dadurch verlor er wertvolle Plätze und wurde mit dem sechsten Rang unter Wert geschlagen.

Das nächste ADAC Kart Masters findet am 17./18. September 2011 in Kerpen statt.

IMG 2992

IMG 3003

IMG 6163

IMG 6531

IMG 6539

IMG 7079

IMG 7117

IMG 7166

IMG 7615

IMG 7661

IMG 7669

IMG 7696