ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Erfolgreiches Wochenende für Tim Zimmermann in Ampfing

Am vergangenen Wochenende reiste auch Tim Zimmermann zum dritten Saisonlauf des ADAC Kart Masters an die anspruchsvolle 1063m lange Kartbahn nach Ampfing.

Bei wechselnden Bedingungen und erneut voll besetzten Klassen passierten auf dem schwierigen Kurs immer wieder leichtere Unfälle und auch Tim Zimmermann kam nicht immer heil über die komplette Distanz.
Im Qualifying am Samstag konnte sich der KF3- Pilot mit einer Zeit von 43,899 Sekunden den fünften Platz erfahren. In Addition mit der zweiten Gruppe belegte er schließlich den achten Rang für die beiden anstehenden Heats, in denen sich Tim eine Verbesserung seiner Startposition für das sonntägliche erste Rennen erhoffte.

„In den Heats lief es nicht optimal für mich. Ich hatte mehrere Crashs und konnte deswegen nicht weiter nach vorne fahren. Mit dem achten Startplatz für das Finale bin ich nicht komplett zufrieden und ich möchte morgen gleich im ersten Lauf Plätze gut zu machen „, so Tim Zimmermann am Samstagabend nach zwei ereignisreichen Vorläufen.

Im ersten Wertungslauf am Sonntagvormittag war die Strecke vom morgendlichen Regen teilweise noch feucht und die richtige Abstimmung in Sachen Reifenwahl, Luftdruck und Übersetzung war mehr oder weniger eine reine Glückssache. Tim Zimmermann und sein Team entschieden sich wie fast alle Konkurrenten für Regenreifen. Der junge Langenargener erwischte einen guten Start und fuhr ohne große Berührungen durch die erste Kurve. Im weiteren Rennverlauf konnte er sich um eine Position nach vorne arbeiten und fuhr auf nun komplett trockener Strecke als Siebter durchs Ziel.

Tim nach dem ersten Wertungslauf: „Im Nachhinein war es vielleicht die falsche Entscheidung mit Regenreifen zu fahren. Die Strecke war an vielen Stellen schon trocken. Ich habe mich dann auch für die trockene Spur entschieden, aber dadurch haben meine Reifen sehr schnell abgebaut. Deswegen bin ich leider nicht weiter nach vorne gekommen. Ich konzentriere mich jetzt auf den zweiten Wertungslauf.“

Die Strecke war wieder trocken und Tim erwischte im zweiten Lauf wieder einen guten Start. Er schaffte es in kürzester Zeit Plätze gut zu machen und fand sich schnell in der Spitze wieder. Dort lieferte er sich einen harten Kampf um die zweite Position. Letztendlich fuhr der RS Motorsport Pilot als glücklicher Dritter über die Ziellinie.

Zur Saisonhalbzeit der ADAC Serie liegt Tim Zimmermann mit 35 Punkten auf dem achten Platz in der Meisterschaft und möchte sich in der zweiten Saisonhälfte auf alle Fälle noch etwas weiter nach vorne arbeiten.
Das nächste Rennen der ADAC Kart Masters findet am 09. und 10. Juli in Hahn/Hunsrück statt.