ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Kein Glück für Tim Zimmermann bei DJKM Premiere

Die Deutsche Junioren Kart Meisterschaft startete am vergangenen Wochenende auf der Traditionsstrecke „Erftlandring“ Kerpen in die Kartsport-Saison 2010.

Mit 26 international erfahrenen Junioren ist die DJKM das höchste Junioren-Kartsport-Prädikat in Deutschland und entsprechend hart umkämpft. Der 13-jährige Tim Zimmermann startete als einer der jüngsten Teilnehmer zum ersten Mal in der „Königsklasse“. Mit schnellen Rundenzeiten und kämpferischer Einstellung schaffte der RS Motorsport Pilot auf Anhieb die Qualifikation für die sonntäglichen Finalläufe, wurde dann allerdings in beiden Rennen Opfer unverschuldeter Kollisionen.

Tim belegte im Zeittraining die 21. Startposition und kämpfte in den beiden Qualifikationsrennen am Samstag um den erfolgreichen Einzug in die sonntäglichen Finalläufe. Der motivierte Racer überzeugte mit einer fehlerfreien Rennperformance und stellte sein Kart schließlich in die 14. Startreihe für den Sprint.

Der Langenargener setzte sofort auf Angriff und sollte das erste Saisonrennen der DJKM auf einem zufriedenstellenden 18. Platz beenden.
Der Maranellokart-Pilot ging mit dem Ziel einer Top10 Platzierung in das Finale, wurde da aber Opfer eines unfairen Konkurrenten, der Tim Zimmermann mit einer rüpelhaften Aktion einfach in die Wiese schickte. Das brachte dem Gegner zwar eine Bestrafung durch die Rennleitung, für Tim stand aber nach dem Fallen der Zielflagge nur noch die 27. Position auf den Ergebnislisten.

Nach einem anstrengenden Rennwochenende konnte sich der beliebte Nachwuchsrennfahrer nicht komplett über seine DJKM-Premiere freuen, freut sich nun aber bereits auf die zweite Veranstaltung in vierzehn Tagen in Oschersleben.