ADAC GT MASTERS
Lausitzring
Starke Rundenzeiten im Finale für Tim Zimmermann

Nach seinem kürzlichen Erfolg beim Rennen in Oschersleben reiste der Langenargener Kartsportler Tim Zimmermann hoch motiviert zum vierten Saisonlauf der DMV Kart Championship nach Hahn.

Wetterkapriolen im Zeittraining und ein unverschuldeter Unfall im Prefinale sollten dem 12-jährigen Kartsportler allerdings das Leben schwer machen.

Während Tim in den Trainingssitzungen bei trockenen Bedingungen verschiedene Setupvarianten für den 1,566 km langen Kurs im Hunsrück ausprobierte, präsentierte sich die fahrerisch höchst anspruchsvolle Strecke ausgerechnet zum sonntäglichen Zeittraining mit nassen Fahrbahnverhältnissen. Der Maranellokart Pilot haderte etwas mit diesen Bedingungen und musste sich schließlich mit der 21. Startposition begnügen.

Die Witterung besserte sich und das Prefinale fand bei nun trockenen Bedingungen statt. Tim Zimmermann startete mit dem Ziel einer Top10 Platzierung in das 13 Runden dauernde Rennen, fiel aber nach einer unverschuldeten Kollision weit nach hinten. Ein Konkurrent hatte sich gedreht und die nachfolgenden Piloten mussten in den Notausgang bzw. knallten in das havarierte Kart. Der von RS Motorsport betreute Nachwuchsmotorsportler startete eine Aufholjagd, musste sich beim Fallen der Zielflagge allerdings mit der 24. Position zufrieden geben.
Wesentlich besser lief es im anschließenden Finale. Tim Zimmermann fuhr trotz zahlreicher Zweikämpfe die viertschnellste Rundenzeit und verbesserte sich bis auf die 16. Position. Im Gespräch mit den angereisten Journalisten zeigte sich der motivierte KF3 Pilot etwas verärgert über die Situation im Prefinale:
„Nachdem ich im Zeittraining etwas von den widrigen Bedingungen überrascht wurde, war ich sicher, dass ich bei trockenen Bedingungen im Prefinale nach vorne fahren hätte können. Der unverschuldete Abflug hat mich weit nach hinten geworfen und mir dann natürlich ebenfalls eine nicht wirklich optimale Startposition fürs Finale eingebracht. Ich konnte mich zwar fast um zehn Plätze verbessern, bin aber natürlich nach meinem tollen sechsten Platz beim letzten Rennen etwas enttäuscht.“

Bereits am kommenden Wochenende kann Tim Zimmermann sein Glück erneut in Hahn versuchen. Hier findet der vorletzte Lauf zur ADAC Kart Masters Serie statt.

Text/Fotos Copyright by cmv-sportmedia