Porsche Carrera Cup
Norisring
Alpencup: Tim Zimmermann bleibt weiter auf Erfolgskurs

Auch beim dritten Lauf zum Internationalen Alpencup ließ sich Tim Zimmermann nicht vom Kurs abbringen. Mit einer soliden Leistung schaffte er am Ende des Rennwochenendes den Sprung auf Platz zwei in der Gesamtwertung.

Das dritte Rennen im Internationalen Alpencup fand im österreichischen Scheffau. Tim Zimmermann musste sich im Training auf den sehr welligen Bodenbelag zuerst einmal zurechtfinden. Im anschließenden Qualifying fuhr er weiter seine harte Linie und sicherte sich mit nur zwei Zehntel Sekunden Rückstand auf die Pole Position (Remo Kobras) den zweiten Startplatz.

Die Rennen wurde zusammen mit den Senioren gestartet, allerdings hintereinander mit einem großen Abstand. Im ersten Lauf war es Tim Zimmermann nicht möglich, das Tempo von Remo Kobras mitzugehen. Durch einen selbst verschuldeten Fahrfehler musste sich Tim mit Platz drei zufrieden geben. Beim zweiten Rennen wusste er, dass es schwierig wird nach vorne zu kommen. Der Parkplatzkurs bot fast keine Überholmöglichkeiten. Beim Start machte der Zweitplazierte Rene Mohn sofort zu, der an diesem Tag sehr stark fuhr. Das erste Drittel des Rennens hatte Tim einen sehr harten Kampf mit Rene Mohn. Doch Tim Zimmermann fand schließlich die Lücke zum Überholen und ging Rene Mohn auf spektakuläre Weise vorbei. Mit viel Wut im Bauch legte Tim eine schnellste Runde nach der anderen hin. Aber Remo Kobras war zu weit weg, um noch eingeholt zu werden. Allerdings bot sich eine Runde vor Schluss fast noch die Chance zum Sieg für Tim, als sich der Führende drehte. Beide fuhren hintereinander sehr knapp durch das Ziel.

Mit dem zweiten Platz in der Tageswertung bestätigt Tim den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Großen Dank spricht Tim seinem Team aus: „ Einen großen Anteil am Erfolg hat auf jeden Fall Ebert Motorsport und mein Mechaniker Reiner Schugg. Und Stefan und Margit Ebert sind extra angereist, um sich den Alpencup anzuschauen und mir noch entscheidende Tipps zu geben. Das war auch gut so, denn auf diesem Parkplatzkurs herrschten extreme Bedingungen.“

Mit der schnellsten Rennrunde an diesem Tag und einem glücklichen Platz zwei fährt Tim nun voller Erwartung zum nächsten Rennen nach Ala /Italien.

Text copyright cmv-sportmedia
Fotos copyright bei Tim Zimmermann