Porsche Carrera Cup
Norisring
Tim Zimmermann bestätigt Position im Internationalen Alpencup

Am vergangenen Sonntag war das zweite Rennen zum Internationalen Alpencup in Fügen auf einem neu asphaltierten Lagerplatz auf dem Werksgelände der Firma Binder. An dem heißen Sonntag kamen für Tim Zimmermann zwei neue Sachen auf ihn zu: Erstens eine für ihn völlig neue Strecke und zweitens auf einer nicht permanenten Rennstrecke zu fahren. Beim Training lief alles bestens, nur die richtige Übersetzung musste gefunden werden.

Bei Qualifying war Tim und das ganze Team erstaunt, wie stark die ganze Konkurrenz war und so musste sich Tim mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Beim Rennen fuhren Junioren und Senioren zusammen. Die Starts waren hintereinander. Dass nur drei Senioren schneller waren als die Junioren, hatte für Tim gute Folgen und schlechte Folgen. Beim Start des ersten Rennens lief Tims Motor nicht an. Der Rennleiter ließ daraufhin drei Aufwärmrunden fahren, sodass Tim Zimmermann nach drei Runden den Anschluss gefunden hatte. Nach seiner Aufholjagd konnte Tim Zimmermann den Zweitplatzierten Juniorfahrer überholen (POLMANN). Zimmermann konnte den zweiten Platz nach Hause fahren, alle Beobachter des Rennens waren von Tim Zimmermann begeistert.

Bei zweiten Rennen konnte Tim die ersten Paar Runden dicht am Führenden dran bleiben. Allerdings konnte der Führende bei den ersten Überholungen der Seniorfahrer besser abschneiden und fuhr eine Distanz heraus, die er bis zum Ende halten konnte.

Tim Zimmermann und sein Team waren mit der Leistung überaus zufrieden. Mit 68 Punkten rangiert Tim Zimmermann beim Internationalen Alpencup auf Platz zwei (vier Punkte hinter dem Führenden) und mit acht noch ausstehenden Rennen ist noch alles drin. Somit geht Tim Zimmermann beruhigend in seine Sommerpause.

Text copyright cmv-sportmedia